"Wir spüren, es kommt etwas Großes auf uns zu"

Für den STB ist das LTF als Großveranstaltung nichts Neues, für die Stadt Ravensburg dagegen schon. Zwar gastierte das LTF hier bereits 1897, doch zu völlig anderen Zeiten. Jetzt, mehr als 100 Jahre später, hat sich vieles verändert. Jan Saathoff von der Stadt Ravensburg gibt Einblicke, was das Event für die Kommune bedeutet und wie der Vorbereitungsstand ist.

Wie ist die Stimmung in der Bevölkerung im mittleren Schussental mit Blick auf das LTF?

Langsam aber sicher wird in Ravensburg, Weingarten, Baienfurt, Baindt und Berg spürbar, dass etwas Großes auf uns zukommt. Wir erleben in allen Gemeinden eine große Vorfreude auf das Landesturnfest, welches 2024 erstmals in fünf Gemeinden ausgetragen wird. Dieses Event im Schussental ausrichten zu dürfen, ist für uns alle eine einmalige und daher besondere Erfahrung. Auch die positiven Rückmeldungen der Vereine zeigen uns, dass unsere Bemühungen und Vorbereitungen in eine gute Richtung laufen.

Was bedeutet für euch das LTF?

Das Landesturnfest wird ein großes Fest für alle Bürgerinnen und Bürger in den fünf Ausrichter-gemeinden. Wir freuen uns darauf, mit unseren vielen Gästen ein buntes, unvergessliches Turnfest zu feiern. Wir sehen das Fest als große Chance, das Schussental auch nachhaltig in Baden-Württemberg von seiner besten (sportlichen) Seite zu präsentieren. Wir hoffen, dass viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch nach dem Landesturnfest den Weg zu uns ins schöne Schussental finden werden.

Auf welchen Höhepunkt dürfen sich die Ravensburger besonders freuen?

In Ravensburg freuen wir uns sehr auf die sportlichen Show-Highlights auf dem Marienplatz sowie die Turnfest Gala und die Turn- und Sportschau in der Oberschwabenhalle. Gleichzeitig freuen wir uns, gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern, aber auch mit den LTF-Teilnehmern abends in der Innenstadt zu feiern. Für die jüngeren Semester wird der Turn-Warrior-Parkour im Stadtgarten Weingarten ein großes Highlight werden.  Außerdem dürfen wir ein hochkarätiges Wettkampfprogramm, inklusive der Baden-Württembergischen Meisterschaften im Gerätturnen, ausrichten, was eine besondere Vorfreude auslöst.

Was war der ausschlaggebende Grund, dass ihr das LTF ausrichten wollt?

Zum einen war es nach über 100 Jahren mal wieder an der Zeit, das Landesturnfest bei uns im Herzen Oberschwabens zu erleben. Vor allem wollen wir aber ein großartiges und mitreißendes Fest für alle Menschen ermöglichen und die Begeisterung für den Sport über die Grenzen Oberschwabens hinweg spürbar machen. 

Was war der bis dato kurioseste Moment während eurer Vorbereitungen?

Da fällt es schwer, sich auf einen Moment festzulegen. Die Vielfältigkeit der Aufgaben für unsere Projektgruppe ist riesig und wir bekommen täglich neue Eindrücke bei der Vorbereitung des Turnfestes. Es ist verrückt, an was man bei der Größenordnung dieser Veranstaltung alles denken muss, angefangen bei der Anzahl der Toilettenwägen, über Rauchmelder in den Übernachtungsstätten, Starkstromanschlüssen oder Parkgenehmigungen und vielem, vielem mehr.

weitere News

Eine Party nur für die Jugend

Beim Landesturnfest im Mittleren Schussental wird es erstmals eine U18-Tuju-Party geben. Eine Party, von der Jugend, für die Jugend.

Weiterlesen

Baden-Württembergisches Landesturnfest 2026 in Konstanz

Einen besseren Rahmen hätte es wohl nicht geben können. Im Vorfeld der Turngala von BTB und STB (Badischer Turner-Bund und Schwäbischer Turnerbund)...

Weiterlesen

Die Anmeldung für das Landesturnfest startet

Die Anmeldung für Baden-Württembergs größte mehrtägige Breitensportveranstaltung ist geöffnet. Ab sofort könnt ihr euch mit eurem Verein für das...

Weiterlesen