Bewegung ist Bildung!

Inhouse-Fortbildungen für Kita-Teams zur Bewegungsförderung stoßen auf große Nachfrage. „Das waren großartige Bewegungsimpulse, die wir leicht umsetzen können, ohne viel Material oder Vorbereitung. Das ist richtig klasse!“

So und so ähnlich fielen die ersten Rückmeldungen der pädagogischen Fachkräfte zu den Inhouse-Fortbildungen zur Bewegungsförderung aus, die die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg seit September kostenfrei für Kita-Teams anbietet. Bereits über 400 pädagogische Fachkräfte wurden so in mehr als 40 Fortbildungen zur Bewegungsförderung geschult. Über 300 Anmeldungen gingen bis dato schon bei der Stiftung ein. Das zeigt: Mit der Maßnahme treffen Kultusministerium und Kinderturnstiftung Baden-Württemberg den Nerv der Zeit. Auch und vielleicht gerade in Zeiten von Corona.

Ergebnisse der Einschulungsuntersuchung im Kita-Jahr 2018/2019 zeigen bei durchschnittlich 27 Prozent der Kinder einen Förderbedarf im Bereich der Motorik auf. Im Rahmen des Pakts für gute Bildung und Betreuung startete das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg deshalb im Sommer 2020 in Zusammenarbeit mit der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg eine Fortbildungsoffensive für pädagogische Fachkräfte. Zur Umsetzung der Förderung der motorischen Entwicklung von Kindern haben Teams von Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg seit September die Möglichkeit, kostenlose Inhouse-Fortbildungen rund um das Thema Bewegungsförderung zu erhalten. Organisiert werden die kostenfreien Fortbildungen durch die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg.

Leicht umsetzbare Bewegungsimpulse direkt in der Kita vor Ort vermittelt
Das Besondere: Geschult wird das gesamte Team und die Fortbildungen finden vor Ort in den teilnehmenden Kindertageseinrichtungen statt – selbstverständlich unter Berücksichtigungen des ausgearbeiteten Hygienekonzeptes. Denn auch wenn die Corona-Pandemie das Organisationsteam vor Herausforderungen stellt, können die Fortbildungen dank Hygienekonzept auch aktuell durchgeführt werden. „Wir konnten bereits über 400 pädagogische Fachkräfte in der Bewegungsförderung schulen und die Feedbacks der Teilnehmer/innen sind sehr positiv. Das freut uns sehr!“, so Projektleiterin Gina Henz von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. „Die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas erfahren in der Fortbildung, welche Bedeutung Bewegung für die kindliche Entwicklung hat, wie sie diese ganz einfach im Kita-Alltag mit den Kindern integrieren und fördern sowie mit anderen Bildungs- und Entwicklungsfeldern des Orientierungsplans verbinden können. Das ist vielleicht gerade jetzt in Zeiten von Corona wichtiger denn je“, erklärt Susanne Weimann, geschäftsführender Vorstand der Stiftung. Außerdem erleben sie, wie viel Freude die Bewegungsförderung ihnen selbst und ihren Kita-Kindern bereiten kann. Das kommt gut an: „Wir hatten eine tolle Schulung mit ansprechendem Material und einfachen Spielen und Bewegungsideen, die wir sofort realisieren können. Es hat großen Spaß gemacht und wir freuen uns schon darauf, die Bewegungsimpulse mit unseren Kleinen umzusetzen“, resümiert eine Teilnehmerin einer der ersten absolvierten Inhouse-Fortbildungen.

Kitas begeistert von der Bewegungs-Tonni
Bei der Entwicklung der Fortbildungsmodule sowie der Organisation und Durchführung der Inhouse-Fortbildungen wird die Stiftung von ihren Gründern Badischer Turner-Bund e.V. und Schwäbischer Turnerbund e.V. unterstützt. Die Referenten schulen die Kita-Teams in einem Pflicht- und zwei Wahlmodulen und vermitteln vor Ort, wie Bewegung gefördert werden kann. Mit Start der Fortbildung erhält die Kita zudem eine Bewegungs-Tonni mit vielfältigen Bewegungsmaterialien sowie das Fortbildungs-Handbuch "Bewegung ist Bildung". „Die Kitas sind begeistert von den Tonnis. „Wir haben in den bisher stattgefundenen Fortbildungen motivierte Kita-Fachkräfte erlebt, die es kaum erwarten können, die Materialien zu nutzen und schon vor Ort planten, was wie gemacht werden kann“, so eine Referentin.

Kultusministerin unterstützt Bewegungsförderung in der Kita
„Die Rückmeldungen der bisherigen Fortbildungen sind hocherfreulich und bestätigen zudem das Schulungskonzept. Gerade die Corona-Pandemie hat uns noch einmal verdeutlicht, wie wichtig Bewegung für uns alle ist. Und das fängt schon bei den Kleinsten an, die Bewegung nicht nur für ihr Wohlbefinden und den Spaß, sondern auch für ihre Bildung brauchen“, sagt Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, und fügt an: „Kinder und Jugendliche bewegen sich leider immer weniger. Umso mehr sind wir gefordert, Bewegungsräume und -anlässe zu schaffen. Es ist wichtig, unsere Kinder stärker zu fördern, sich zu bewegen, aktiv zu sein, draußen zu spielen. Je früher sich Freude an der Bewegung bei Kindern entwickelt, umso mehr können sie davon profitieren. Deshalb ist Bewegungsförderung schon in der Kita essenziell – und das wirkt sich dann auch auf den Schulalltag aus: Denn die Kleinen sind konzentrierter und können dem Unterricht besser folgen.“

 

Alle Infos findet ihr hier:

 

 

weitere News

Jede Menge Spaß bei Turni-Chaos-Rallye in Künzelsau

Im Rahmen von „Sommer in der Stadt“ hat eine Bewegungsaktion des Schwäbischen Turnerbundes und des Turngaus Hohenlohe die Bevölkerung in Schwung...

Weiterlesen

ACHTUNG!

Wir haben ab dem 1. August eine neue Telefonnummer!

Weiterlesen

Sport & Spaß bei der Turni-Chaos-Rallye in Künzelsau

Die Turni-Chaos-Rallye kommt am 24. Juli nach Künzelsau. Der Schwäbische Turnerbund und der Turngau Hohenlohe laden alle Vereinsgruppen und Familien...

Weiterlesen