Ellwangen wird zur Kinderturn-Hochburg

Vier Stunden Toben, Springen, Laufen, Hüpfen. Dieses Angebot im Rahmen des bundesweiten „Tag des Kinderturnens“ ließen sich viele Ellwanger Familien nicht entgehen.

Rund 200 Kinder genossen die von Silvia Unden und ihren Helfern des TSV Ellwangen liebevoll aufgebaute Bewegungslandschaft in der Buchenberghalle. Wer wollte, konnte zudem das neue Kinderturnabzeichen ergattern – aber natürlich durfte man auch einfach den ganzen Tag nur durch die Halle toben. Ein klares Zeichen, dass das gut ankam beim Nachwuchs waren die vielen lachenden Gesichter. Birgitt Lagler, die mit ihren beiden Kindern in der Buchenberghalle vorbeischaute, bestätigte: „Das hat den Kindern viel Spaß gemacht.“ Ein Highlight war auch der Auftritt des „Turni“. Das Maskottchen der STB-Jugend konnte sich vor „Fans“ kaum retten. Am Ende wurde der blaue Plüschhase von einer Kinderschar sogar „gefesselt“ und unter lautem Gejohle durch die Halle gezogen.

Turni kann sich vor „Fans“ kaum retten

„Mich freut es riesig, dass wir den Start hier in Ellwangen verwirklichen konnten. Wenn man das hier in der Halle sieht, wie viel Spaß die Kinder haben, dann geht mir jedes Mal das Herz auf“, sagt Silvia Unden. „Wir freuen uns, dass neben dem TSV Ellwangen mehr als 60 weitere schwäbische Vereine bei der Premiere des Tag des Kinderturnens dabei sind. Bundesweit kommen wir sogar auf mehr als 400 Angebote zu diesem Tag. Ich hoffe, dass wir im kommenden Jahr da noch eine Schippe drauf packen können“, sagte René Mall, Vorsitzender der STB-Jugend.

Das Ellwanger Engagement wurde an diesem Tag sogar weit über die Stadtgrenzen von Ellwangen hinausgetragen. Der Schwäbische Turnerbund hatte sich Ellwangen als zentrale Auftaktveranstaltung ausgesucht und gleich zwei „Promis“ mitgebracht: Paralympicssieger Niko Kappel aus Welzheim und Nationalmannschaftsturner Sebastian Krimmer aus Backnang.

Der Kugelstoßer Niko Kappel zeigte sich begeistert: „Ich finde es einfach toll, wenn sich Kinder bewegen. Und hier bekommen sie ja gratis ein perfektes Spieleparadies geliefert. Da bekomm ich auch gleich Lust, mitzumachen. Kein Wunder, dass ich hier nur lachende Kindergesichter bisher gesehen habe. Eins muss ich gleich auch noch anmerken: Dass Kinderturnen wirklich für ALLE Kinder gedacht ist und dass dies nun auch verstärkt gefördert werden soll, freut mich ganz besonders.“ Für Sebastian Krimmer war der Ausflug in die Buchenberghalle eine kleine Zeitreise: „Mich erinnert das sofort an meine ersten Erlebnisse im Sport. Beim Kinderturnen konnte ich toben, springen, laufen und vor allen Dingen Spaß haben. Das war mein Einstieg ins Sport- und Vereinsleben, das ich bis heute sehr genieße und das mir auch für meine persönliche Entwicklung sehr viel gebracht hat. Und wie man sieht, war das die perfekte Vorbereitung, um sich später erfolgreich zu spezialisieren – bei mir war es Gerätturnen, bei anderen Fußball, Handball oder Leichtathletik.“

Videobeitrag für DTB-Auftakt in Berlin

All diese Aussagen wurden via Video direkt nach Berlin zur Auftaktveranstaltung des Deutschen Turner-Bunds gesendet und dort begeistert aufgenommen.

Angetan war auch die Kommune. Bürgermeister Volker Grab zeigte sich stolz, dass „Ellwangen eine von 400 Kommunen in Deutschland ist, in denen der Tag des Kinderturnens stattfindet“. Es werde zunehmend wichtiger, dass Kinder möglichst früh an den Sport herangeführt werden, meinte er, denn: „Es geht um die Freude an der Bewegung.“ Dass Kinderturnen dafür perfekt ist, stellte der Tag des Kinderturnens in Ellwangen eindrucksvoll unter Beweis.

Save the Date.
Der Tag des Kinderturnens findet künftig jedes Jahr immer am zweiten Wochenende im November statt. Weitere Informationen unter kinderturnen.de

weitere News

Keine Nachrichten verfügbar.